International Budo Do Federation e.V. Deutschland

Kampfsportarten in der I.B.D.F. International

Asiatische Kampfsportarten sind sehr vielseitig. Deshalb sind sie besonders gut geeignet, die körperlichen Fähigkeiten Schnellkraft, Ausdauer, Gelenkigkeit, Reaktionsvermögen, Koordinationsfähigkeit und Gleichgewichtssinn zu verbessern und auszubilden.

 

Das A und O bei einem effektiven Training ist die Bewegungslehre. Sie ist das wichtigste Element jeder asiatischen Kampfsportart. Dabei geht es darum, sich bei einer Angriffs- oder Abwehrhaltung möglichst ökonomisch von einer ungünstigen in eine günstige Position zu bewegen. Geübt werden sollten die unterschiedlichen Bewegungsformen im Stand oder in Bodenlage. Werden verschiedene Bewegungstechniken sicher beherrscht, kann eine erfolgreiche Selbstverteidigung stattfinden!

 

Je nach Kampfsportart unterscheiden sich die Trainingspläne - gemeinsam ist den meisten Sportarten jedoch ein Training von Wurftechniken, Block- und Lösetechniken sowie unterschiedlicher Hebeltechniken. Auch die Fallschule sollte beim regelmäßigen Training nicht zu kurz kommen.